KALTBACH Portrait

Interview mit Walter Burri

Wie wird man KALTBACH Höhlenmeister?

Der Beruf des Höhlenmeisters ist kein offizieller Beruf. Man wird Käsemeister. Das besondere Wissen für die Herstellung von Käse im Einklang mit der Natur sowie Besonderheiten und Tücken beim Reifeprozess in der Höhle wird von Höhlenmeister zu Höhlenmeister weitergegeben. Dazu braucht es gute und kreative Mitarbeiter, die einen tatkräftig unterstützen.

Wie lange sind Sie schon Höhlenmeister?

Über 30 Jahre - eine schöne und herausfordernde Zeit (eine Art zweite Liebe).

 

Wie viele Stunden verbringen Sie täglich in der Höhle?

Mit meinen Gedanken rund um die Uhr. Ich bin selbst etwa 1 Stunde pro Tag in der Höhle, denn die täglich anfallenden Arbeiten übernehmen die Mitarbeiter.

 

Für wie viele Käselaibe sind Sie aktuell verantwortlich?

Mehr als 100'000 KALTBACH Käselaibe reifen in unserer Höhle.

 

Wie schwer sind die grössten Käselaibe, die Sie bewegen?

Ich selbst bewege nur wenige per Hand. Ein KALTBACH Emmentaler wiegt 100 kg. Es müssen täglich viele Laibe bewegt werden. Deshalb haben wir maschinelle Unterstützung.

 

Was ist Ihr persönlicher schönster Genussmoment mit KALTBACH?
Wenn ich bei Freunden zu einer Käseplatte eingeladen bin und dort ein Stück KALTBACH dabei ist. Ein Stück von unserem (meinem) Käse!

Preisgekrönter Premium-Käse

Entdecken Sie unsere Produkte

Wir verwöhnen ihn schon ziemlich, unseren KALTBACH Käse. In der Sandsteinhöhle von KALTBACH wird seit 1953 nur der beste Schweizer Käse veredelt. Er erhält dadurch seinen einzigartigen Geschmack, der unser KALTBACH Siegel verdient hat und regelmässig mit Auszeichnungen belohnt wird. Denn Käse ist ähnlich wie guter Wein: erst durch sorgfältige Lagerung entfaltet ein hochwertiges Produkt sein volles Genusspotenzial.

 

In der Sandsteinhöhle von Kaltbach herrschen optimale Bedingungen, damit Käse nach monatelanger Reifung seinen individuell perfekten Reifepunkt erreicht und dadurch sein volles Geschmackspotenzial erzielt. Diesen Prozess nennen wir Veredelung. Sie erkennen veredelten Käse an der dunkelbraunen, rustikalen Rinde.


Produktsortiment